Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/lisa.brodi

Gratis bloggen bei
myblog.de





1. Woche in Strandfontein

Nach der ersten sehr aufregenden Woche, sind wir dann am Freitag, den 23.7 zu unseren Gastfamilien gebracht worden. Zum Glueck wusste ich wie das Haus aussieht, weil der Fahrer trotz tomtom ueberhaupt keinen Plan hatte und es sogar als porfessionneller Fahrer geschafft hat, das Auto 3 mal abzuwuergen!!!

Die Gastfamillie endlich zu treffen, nachdem ich von so vielen lueten schon gehoert hatte wie toll sie sind, war natuelich echt genial. Ich habe mich sofort fast wie zu Hause gefuehlt.Meine Gastfamliie ist eine sehr verueckte, die gerne und viel laut redet.Da gibt es die Gastmutter Althea, die zu Hause arbeitet und immer dafuer sorgt, dass wir alle genug zu essen bekommen und uns wohl fuehlen.Dann den Gastvater Matthew, der in einem grossen Einkaufszentrum redet und so viel redet, das man ihn manchmal kaum versteht =D und dann noch die beiden Kinder Cameron und Tayla. Cameron hat mir erst mal saemtlich seiner Zaubertricks vorgefuehrt und alle seine ur-mother-jokes erzaehlt.Tayla ist ein bisschen ruhiger, aber genauso verspielt.Das erste WOchenende habe ich dann mit der Gastmutter fast alleine verbracht, weil der Rest der Famlie viel Zeit beim Dart spielen verbringt.Die Entspannung nach der ersten Woche hate aber auch gut getan.

Am Montag ging es dann das erste Mal in den Kindergarten, um zu arbeiten. Es gibt dort drei gruppen : die Babies, die Bunnies und die Mother Group. Meine erste WOche war ich bei den Babies die 3 Monate bis 2 Jahre alt sind. die sind ja sooo suess! Hab auch schon mein Lieblingsbaby namens Zack.Es kann zwar anstregend werden im Kindergarten, macht aber richtig viel spass.

Das folgende WOchenende sind wir dann wieder nach Cape Twon gefahren , weil wir dort unsere drumming session hatten. Das war wirklich witzig und der Lehrer sah auch genauso aus, wei man sich so einen trommler vorstwelllt, mit grauen langen gelockten haaren und die ganze zeit nur lachend. Abends haben wir uns dann mal wieder auf den Weg in die Long Street gemacht. Und nachdem ja 2 Wochen lang alles gut gegangen ist, musste jetzt ja mal was passieren, Laras Kamera wurde gestohlen und 2 Holllander, die der Meinung waren sie koennten sie zurueck besorgen wurden ueberfallen. bis zu dem Zeitpunkt ist es aber ein richtig guter Abend gewesen.

 Jetzt ist auch schon die 3. Woche in South Africa schon halb vorbei und am Freitag gehts wieder ab nach kapstadt.

Die Leute hier sind uebrigens alles sehr sehr freundlich und offen und hilfsbereit. 

4.8.10 13:38
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung