Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/lisa.brodi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Safari!

Vor 2 wochen haben wir (Lara, Kaisa, Fanny und ich) beschlossen in ei nahe gelegenes Naturschutzgebiet namens buffelsfontein zu fahren und eine 3-Stunden Safari zu machen! Da wir bis jetzt immer gutes wetter hatten, haben wir uns dabei auch erstmal nicht so viel gedacht, als es ein bisschen bewoelkt war. naja aber als wir dann in buffelsfontein ankamen, hat es gscvhuettet wie nichts gutes . tapfer wie wir sind haben wir beschlossen mal etwas anderes zu tun als die meisten menschen- naemlich eine safari im regen =D wir haben dicke jacken (militaer) und wolldecken bekommen, wurden in einen alten offenen (!) militartruck verfrachtet und los gings.

Da das wetter nicht so besonders war, haben sich die meisten tiere im busch vwersteckt. daher durften wir, 3was sonst keine darf! vom truck heruntersteigen und in den busch um die triere zu sehen. so bekamen wir dann hautnah eine herde Antilopen , die groessten der Welt, Zebras und Bueffel zu sehen. und zwar 150 Antilopen auf einmal. NDas war echt wahnsinnnig!

Des weitern haben wir natuerlich Springbok, das South African National Tier und jede Menge Struasse zu sehen! Dann durften wir noch in as  Cheetah Gehege und sind den Cheetahs bis auf 5 m Nahe gekommen ohne irgendeinen Zaun dazwischen und als dann unser fueher dem cheetah zu nahe kam und der anfing zu fauchen und boese zu werden, ist mein herzschlag schon ein bisschen shcneller geworden. aber wir sind unbeschadet raus gekommen =D

dann war das beste erlebnis des Tages, wahrscheinlihc das wir noch zu den loewen gefahrne sind und diese sogar streicheln konnten (ich habe sogar seine Nasee gekrault) allerding durfte man nur den einen loewen streicheln , da dieser ein bisschen zahm ist, als dann noch andere loewen dazu kamen wurde uns sehr schnell befohlen unsere haende bei uns zu behalten!

Giraffren konnten wir auf grund des wetters leider nicht entdecken , bis auf ein paar spuren im sand!

abgerundet wurde das ganze dann durch eine heisse schokolade aufs haus! denn nach e 2 stunden in einem offenen truck bei regen, wird man doch ein bisschen kalt! so hatten wir eine wunderbare  Safari mi Regen!

Ps. Inzwischen habe ich auch Krokodil und Waryhog (so ne art schwein) gegessen, warthog war nicht so toll und krokodil war eingenartig aber gut!

 

 

9.9.10 12:58


Werbung


Essen!

Ja das gute allte Essen, das ist doch immer wieder eine neue Erfahrung in einem neuen Land.

Ich muss hier zwar eigentlich keine ausgefallenen Sachen essen, aber interessant iat es trotzdem. Erst mal bleiben in jedem Essen die Knochen drinnen. Acuh wenn es keine Chicken Wings sind, sondern nur ganz kleine Fleischstuecken. Das machen die sogar im Kindergarten und dann lutschen sie alle schoen genuesslich, die Knochen ab, lecker...

und dann ist hier reis das Grundnahrungsmittel nummer 1, wenn es spagetthi mit hack gibt, gibt es als beilage dazu reis. wenn es Kartoffeln und Fleisch und Gemuese gibt, gibt es Reis dazu, das ist schon irgndwie komisch. Acu die Gewuerzkombinationen sind ein bisschen anders, so habe ich zum beispiel voller vorfreude in ein Orangenstueckchen gebissen nur um dann festzustellen, dass es gesalzen war. oder die gekochten Karotten, werden gesuesst, mit ein bisschen zimt noch dazu glaube ich. Alles in allem sehr interessant. Auch dir Art nudeln zu kochen... =D die werden hier nicht 10 minuten in kochendem Wassewr gekocht, sondern ca. 20 Minuten irgendwie in warmen wasser weich gemacht.

Habe bis jeztz aber sonst noch keine grossartig aussergwoehnlichen sachen gegessen. aber dass kommt noch , wenn wir ins mama africa gehen. dort gibt es dann typische afrikanische spezialitaeten, wie Strauss und Krokodil und bestimmte Gemuesetaschen und so weiter.

Als Nachspeise gab es in meiner Gastfamilie neulich Sago. Das ist so aehnlich wie Griessbrei, es wird auch  mit Milch zubereitet und ist sueess. Nur anstelle des Griess, sind das so klieine durchsichtige Kuegelchen, die nach nichts schmecken , aber ne witziger konsitenz haben, so aehnlich wir gummibaerchen. auf jeden fall emfpehlenswert.

so viel zum dem kulinarischen hier!

 

17.8.10 13:34


Busfahrt!

Jetzt ist shcon beinhae halbzeit.

die zeit verfliegt hier wirklich einfach nur so.

neben dem minnibus fahren , ist auch das normale busfahren ein erlebnis. es gibt hier naemlich keine fahrplaene wie man das aus deutschland gewohnt ist, nein hier gibt es eine einzige zeit, fuer den ganzen ort. zum beispiel 10 uhr, da man aber nicht weiss wann genau der bus kommt empfiehlt es sich, mindestens eine viertel stunde vorher da zu sein um den buss nicht zu verpassen. so kann es sein da man auch schon mal eine halbe stunde wartet. die buspresie sind auch sehr interessant. die variieren naemlich von woche zu woche oder auch schon mal von tag zu tag. aber troztdem immer noch sehr billg. von meinem ort nach kapstadt faehrt man 45-60 minuten und bezahlt dafuer umgerechnet 1,2euro maximal. und wenn der busfahrer es mal eilig hat braucht man auch shcon mal bnr eine halbe stunde und faerht gemutliche 90 kmh in der ortschaft.

in den bus werden auch manchmal verkaeufer gelassen, die einem dann chips oder sonstiges snacks andrehen wollen.

 

16.8.10 12:50


1. Woche in Strandfontein

Nach der ersten sehr aufregenden Woche, sind wir dann am Freitag, den 23.7 zu unseren Gastfamilien gebracht worden. Zum Glueck wusste ich wie das Haus aussieht, weil der Fahrer trotz tomtom ueberhaupt keinen Plan hatte und es sogar als porfessionneller Fahrer geschafft hat, das Auto 3 mal abzuwuergen!!!

Die Gastfamillie endlich zu treffen, nachdem ich von so vielen lueten schon gehoert hatte wie toll sie sind, war natuelich echt genial. Ich habe mich sofort fast wie zu Hause gefuehlt.Meine Gastfamliie ist eine sehr verueckte, die gerne und viel laut redet.Da gibt es die Gastmutter Althea, die zu Hause arbeitet und immer dafuer sorgt, dass wir alle genug zu essen bekommen und uns wohl fuehlen.Dann den Gastvater Matthew, der in einem grossen Einkaufszentrum redet und so viel redet, das man ihn manchmal kaum versteht =D und dann noch die beiden Kinder Cameron und Tayla. Cameron hat mir erst mal saemtlich seiner Zaubertricks vorgefuehrt und alle seine ur-mother-jokes erzaehlt.Tayla ist ein bisschen ruhiger, aber genauso verspielt.Das erste WOchenende habe ich dann mit der Gastmutter fast alleine verbracht, weil der Rest der Famlie viel Zeit beim Dart spielen verbringt.Die Entspannung nach der ersten Woche hate aber auch gut getan.

Am Montag ging es dann das erste Mal in den Kindergarten, um zu arbeiten. Es gibt dort drei gruppen : die Babies, die Bunnies und die Mother Group. Meine erste WOche war ich bei den Babies die 3 Monate bis 2 Jahre alt sind. die sind ja sooo suess! Hab auch schon mein Lieblingsbaby namens Zack.Es kann zwar anstregend werden im Kindergarten, macht aber richtig viel spass.

Das folgende WOchenende sind wir dann wieder nach Cape Twon gefahren , weil wir dort unsere drumming session hatten. Das war wirklich witzig und der Lehrer sah auch genauso aus, wei man sich so einen trommler vorstwelllt, mit grauen langen gelockten haaren und die ganze zeit nur lachend. Abends haben wir uns dann mal wieder auf den Weg in die Long Street gemacht. Und nachdem ja 2 Wochen lang alles gut gegangen ist, musste jetzt ja mal was passieren, Laras Kamera wurde gestohlen und 2 Holllander, die der Meinung waren sie koennten sie zurueck besorgen wurden ueberfallen. bis zu dem Zeitpunkt ist es aber ein richtig guter Abend gewesen.

 Jetzt ist auch schon die 3. Woche in South Africa schon halb vorbei und am Freitag gehts wieder ab nach kapstadt.

Die Leute hier sind uebrigens alles sehr sehr freundlich und offen und hilfsbereit. 

4.8.10 13:38


2 Wochen hier!

Seit 2 Wochen bin ihc jetzt hier in Kapstadt und umgebung! Es ist einfach alles so aufregend und spannende hier, dass man kaum seit hat zum schreiben, vor allem wenn sie das ins internet kommen etwas schwierig gestaltet.

In der ersten WOche hier war Orientierungswoche. In der Zeit haben wir eine 3 Tages TOur gemacht und alles ,oegliche besucht, unter anderem Cape of Good Hope , Cape Point , in Hermanus die Wale beobachtet, in Stellenbosch Weinproben gemacht. Und noch so vieles mehr. Am suessesten waren aber wohl die Pigunine, es waren ienfach tausende auf den Felsen und die haben geschnattert ohne ende.

absaolutes highlight war dann wohl aber das shark cage diving. muss man unbedingt mal erlebt haben, aber am besten ohne wie ich die sonnencreme zu vergessen.

3.8.10 13:23


Kapstadt

18.07.10 

Endlich da!!!

Das fliegen hat so viel spass gemacht.Es war einfach eine riesige auswahl an Dvds, neuen Kinofilmen, Musik und Spielen da. Da vergehen 9 Stunden relativ schnell.

Kaum waren LAra und ich aus dem FLughafen draussen, waren wir verliebt in Kapstadt, haben gleiche einen netten Niedelaender kennen gelernt, der uns alles moegliche ueber die Stadt erzaehlt hat. Im Sasts Haus waren auch gleich so viele nette Leute, das war echt ueberwaeltigend. Lara und ich sind dann erst mal was essen gegangen und dann auch frueh ins bett um uns auszuschlafen. Am naechsten Tag ging es dann erst mal direkt mit einem riesigen Schokomuffin ans Meer und haben die luft und die sonne genossen.Dann sind wir zur Waterfront gewandert und haben am Hafen gechillt - es gibt echt viele gute strassenkuenstler hier.

Abends wurden dann auch gleich schon eingeladen worden abends mit feiern zu gehen. das angebot wurde natuerlich nicht ausgeschlagen. wir waren dann in einer echt coolen bar auf dem Dach von einem Backpacker Hostel. Guter guenstiger Alkohol da Danach gings ab in einen Club namens Dubliner, es war einfach zu witzig da. MAn lernt einfach so schnell neue Leute von ueberall her kennen - unglaublich. Nach nur einer Party - 20 neue Freunde!

Heute am Sonntag haben wir dann eine Stadtrundfahrt gemacht und waren auf dem Tafelberg. Wirklich nichts ist mit dieser Ausssicht zu vergleichen! Wirklich atemberaubend!

Abends haben wir dann unsere Gruppe kennen gelernt mit der wir die naechste woche verbiringen werden.

Alles ist einfach wahnsinnig hier!

Ach ja und Stuttgart loest hier grosses gelaechter aus - because it sounds so funny!

18.7.10 22:58


Abflug

So abgeht's!

Heute abend um 22.20 hebe ich vom deutschen Boden ab Richtung Dubai und dann nach Kapstadt =) !!!! Ich freue mich schon so aufs Fliegen. Abzuheben ist das Beste.

ABER: Koffer packen ist sehr stressig.Was nehm ich mit? Was lass ich hier? Ist er auch nicht zu schwer? Ich bin froh, wenn das Ding im Bauch des Flugzeugs verschwunden ist!

Auf Wiedersehen Deutschland!

Wir sehen uns Kapstadt!

 

 

15.7.10 13:05


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung